Indikationen und Vorteile

Mit dem HELIOFORM-System lassen sich sämtliche Indikationsbereiche der modernen Galvanoprothetik insbesondere in der Teleskoptechnik und Implantatversorgung abdecken.

Doppelkronen

In der Doppelkronentechnik stellt ein HELIOFORM-Sekundärteil das optimale Bindeglied zwischen Primär- und Tertiärkonstruktion dar. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • unerreichte Paßgenauigkeit des Sekundärteils auf dem Primärteil
  • adhäsiver Effekt zwischen Primär- und Sekundärteil
  • verschleißfreies Gleiten
  • spannungsfreies Verbinden mit der Tertiärkonstruktion durch Verkleben
  • enorme Arbeitszeitersparnis bei der Herstellung der Sekundärteile
  • geringes Gewicht der Sekundärteile (Einsparung von Edelmetallkosten)

Implantatsuprakonstruktionen

Die nützlichen Eigenschaften der HELIOFORM-Doppelkrone treffen auch auf Implantatsuprakonstruktionen zu. Kombinierbar mit allen üblichen Implantatsystemen erlauben intermediäre HELIOFORM-Kappen den wichtigen spannungsfreien Sitz der fertigen Arbeit auf den Implantatpfeilern. Ob zementiert, verschraubt oder abnehmbar, HELIOFORM-Teile sind aus der Implantatprothetik nicht wegzudenken. 

Copyright aller Fotografien auf dieser Seite: Frank Bartsch Zahntechnik, Aalen

 

Tel. +49 7044 90 333-333
E-Mail senden

Total Quality System.
Für Einmalverguss.

 
 

C.HAFNER GmbH + Co. KG  .  Gold- und Silberscheideanstalt  .   Tel.: +49 7044 90 333-0  .  Fax: +49 7044 90 334-0  .  info@c-hafner.de